Der gemischte chor - Singkreis

Auf Anraten von Friedhelm Heid wurde ein gemischter Chor 1980 gegründet. Zuerst sangen die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Bernward Bruchhäuser, dem ab 1982 Günter Werner folgte. 1985 wurde Bernhard Schmitz als neuer Dirigent verpflichtet. Zu Beginn der 1990er Jahre war Friedhelm Heid Chorleiter dieser Chorgruppe, bis 1993 die Leitung von Markus Schopf übernommen wurde. Das Singen in der Christmette und am Volkstrauertag gehörte selbstverständlich zum jährlichen Programm, ebenso das Mitwirken im Frühlingskonzert mit dem Musik- und Freizeitverein. Am 23.4.1988 war es das erste Mal, dass die beiden Vereine ein gemeinsames Konzert gaben: "Frühling in Wernborn". Liederabende und Freundschaftssingen bei anderen Chören boten Möglichkeiten, das Erprobte vor Publikum zu singen. Im März 1995 war Wernborn sogar Gastgeber für das Kreischorkonzert. Die Aufführung des „ Halleluja“ aus dem „ Messias“ von J. F. Händel, bei der Hans Tippner als Solist hervortrat, anlässlich der Erstkommunion im Jahr 1986 stellte ebenfalls einen Höhepunkt dar.

Der gemischte Chor des Gesangvereins Wernborn  1998
Der gemischte Chor des Gesangvereins Wernborn 1998

Aufgrund der geringer werdenden Zahl und gleichzeitig des zunehmenden Alters der Sängerinnen und Sänger löste sich der Gemischte Chor zum 31.12.2010 auf. Die Freude am Singen ist aber Grund genug, sich seitdem einmal im Monat im sog. "Singkreis" - unabhängig vom Gesangverein - zu treffen. Unter der Leitung von Adolf Brendel und mit Unterstützung durch sein Akkordeon werden insbesondere alte Volkslieder gesungen. Das Liederbuch "Wohlauf in Gottes schöne Welt" bietet hierfür eine gute Fundgrube. Ins Dorfleben bringt sich dieser Kreis nun beim jährlich stattfindenden Rosen- und Rhododendronfest ein.

Der gemischte Chor mit Chorleiter Günter Werner 2009
Der gemischte Chor mit Chorleiter Günter Werner 2009. Foto: privat
Der Singkreis von Wernborn bei einer Probe 2014
Der Singkreis von Wernborn bei einer Probe 2014. Foto: privat